Petrus Gemeindezentrum Freiburg
Standort
Freiburg Wiehre
Entwurf, Planung, Ausführung
Architektengruppe F70
Bauherr
Evangelische Kirche in Freiburg
Grundfläche
3800 m2
Bruttorauminhalt
5605 m3
Fertigstellung
2014
Kosten
2,4 Mio

Das Petrus-Gemeindezentrum wurde in den 70er-Jahren als erster Baustein eines größeren Gesamtkonzepts mit einem zweigruppigen Kindergarten, einem Gemeindesaal mit Nebenräumen und Wohnungen, jeweils für den Pfarrer und den Kirchendiener, errichtet. Die Erschließung der verschiedenen Nutzungen erfolgte dabei über einen gemeinsamen Vorplatz mit offener Treppenanlage durch das gesamte Gebäude bis ins Obergeschoss. Zeittypisch für die Fassade war die sichtbare Struktur des Betontragewerks.
Die Aufgabenstellung für den Umbau umfasste zum einen die Sanierung des bestehenden Kindergartens und die Erweiterung um eine weitere Gruppe mit allen notwendigen Nebenräumen einschl. einer neuen zentralen Eingangssituation.
Für die Gemeinderäume galt es, eine völlig neue, vom Kindergarten getrennte Eingangssituation zu schaffen. Hierzu wurde ein Aufzugsturm errichtet, der die Barrierefreiheit aller Räumlichkeiten im Obergeschoss gewährleistet, als Abschluss eines großzügigen, neuen Eingangsplatzes.
Nach dem Umbau, der Kindergarten als auch der Gemeindesaal wurden während der Bauphase weiter genutzt, präsentiert sich das Petrus-Gemeindezentrum in einfachen Formen, mit seiner besonderen Farbgebung und den wenigen, verschiedenen Materialien als modernes Gebäude mit vielfacher Nutzung (Kindergarten, Gemeinderäume, kirchliche Einrichtungen), welches nun selbstbewusst aus seiner früher doch etwas sehr versteckten Lage herausgerückt ist.

F 70 petrus 04
F 70 petrus 06
F 70 petrus 01